KuLaCaching - Digitale Schatzsuche im Bergischen

Das LVR-Projekt "KuLaCaching- Digitale Schatzsuche im Bergischen"

 

Das vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) geförderte und von der Biologischen Station Rhein-Berg durchgeführte Projekt "KuLaCaching - Digitale Schatzsuche im Bergischen" hat das Ziel, mit Hilfe von Geocaching Naturerleben sowie Wissen über die Natur- und Kulturlandschaft im Bergischen Land zu vermitteln. Außerdem wurden auf regionaler Ebene Konflikte ausfindig gemacht und Lösungsansätze zusammen mit den Akteuren gesucht. Im Projektzeitraum 01/2016 - 12/2016 sind im Rahmen des Projekts Geocaches, sogenannte "KuLaCaches", im Rheinisch-Bergischen und Oberbergischen Kreis erstellt worden, die Informationen über kulturlandschaftlich interessante Objekte enthalten. Die KuLaCaches sind mit dem digitalen Informationssystem KuLaDig (Kultur. Landschaft. Digital) verknüpft. KuLaDig ist ein Informationssystem über die Kulturlandschaft und das landschaftliche Kulturelle Erbe. Es befindet sich im Aufbau, der Datenbestand wird also ständig erweitert. Indem KuLaDig mit in die KuLaCaches eingebunden wird, werden Geocacher*innen nicht nur zu interessanten Orten geführt, sondern bekommen über QR-Codes, die mit einem Smartphone gescannt werden können, weiterführende Informationen über kulturlandschaftliche Objekte in der Nähe der Caches. Seit kurzem ist KuLaDig auch als kostenlose App für mobile Endgeräte (iOS & Android) verfügbar. Das Projekt wird von den Geocaching-Teams "E-Fuzzy" und "Die Geokids" aus Rösrath unterstützt, die bei der Konzeption der Caches beraten und diese über den Projektzeitraum hinaus ehrenamtlich betreuen.

 

Runder Tisch "Geocaching - Konflikte und Chancen für Mensch und Kulturlandschaft"

 

Am 28. April 2016 fand im Turmhof in Rösrath ein Runder Tisch zum Thema "Geocaching - Konflikte und Chancen für Mensch und Kulturlandschaft" statt.

Eingeladen waren Vertreter des Naturschutzes, der Behörden, der Touristikorganisationen, aus Jagd,- Forst- und Landwirtschaft sowie Vertreter der Geocaching-Plattformen geocaching.com und opencaching.de und dem Verein Geocaching Rheinland e.V. Insgesamt konnten wir über 20 Verteter an einem Tisch versammeln, um gemeinsam über eine naturverträgliche Ausübung von Geocaching zu diskutieren. Zudem bekamen die Geocaching-Plattformen die Gelegenheit, sich vorzustellen und konnten im Laufe des Abends Fragen rund um das Thema Geocaching beantworten. Auch der Verein Geocaching Rheinland e.V. informierte über seine Arbeit und bot an, bei bestehenden Konflikten zu vermitteln. Da eine vergleichbare Veranstaltung im Bergischen Land bisher nicht stattgefunden hatte, war es für alle Beteiligten ein informativer Austausch.

 

1. Event "Geocaching? - aber natürlich!"

 

Am 25. Juni 2016 fand das erste, im Rahmen des KuLaCaching-Projektes organisierte Event "Geocaching? - aber natürlich!" auf der Biologischen Station Rhein-Berg in Rösrath statt. Etwa ein Dutzend Geocacher kamen zusammen und wurden mit Hilfe von Vorträgen der Projektmitarbeiter über die Möglichkeiten informiert, das Hobby Geocaching naturverträglicher zu gestalten. Das Angebot zum Austausch wurde angenommen und verschiedene Aspekte wurden ausführlich diskutiert. Die Inhalte des Events wurden von der Biologischen Station Rhein-Berg in einem Merkblatt zusammengefasst. Das Merkblatt können Sie hier herunterladen.

 

2. Event "Geocaching? - aber natürlich!"

 

Am 08.10.2016 fand der zweite Event-Cache in Leichlingen statt. Am Parkplatz am Pastorat in der Innenstadt wurde ein kleiner Infostand aufgebaut. Nachdem alle angemeldeten Teilnehmer eingetroffen waren startete die angekündigte naturkundliche Exkursion, die über eine leicht verkürzte Route des Obstweges (Bergischer Streifzug #4) führte. Bei bestem Herbstwetter konnte den Teilnehmern und der anwesenden Presse ein KuLaCache vorgestellt werden. Ein Höhepunkt war der Besuch einer Streuobstwiese in Leichlingen-Waltenrath, auf der die Teilnehmer selbst frische Äpfel pflücken konnten und vom Sohn der Besitzer über die verschiedenen Obstsorten informiert wurden. Über das Event hat der Bergische Bote berichtet.

 

Die KuLaCaches

 

Im Dezember 2016 wurden alle KuLaCaches auf der Geocaching-Plattform geocaching.com veröffentlicht. Die Geocaches sind über das Profil des KuLaCaching-Projekts abrufbar.

 

-> KuLaCaching-Profil auf geocaching.com <-

 

 

 

Kontakt bei Fragen und Anregungen bzgl. des KuLaCaching-Projektes:

 

Projektleiter                                         

André Spans                                 

02293-9015-25                                       

spans@bs-bl.de                                

 

Projektmitarbeiter

Jan Spiegelberg

02293-9015-27

spiegelberg@bs-bl.de

 

in Kooperation mit:

Biologische Station Rhein-Berg
Kammerbroich 67
51503 Rösrath


Tel 0 22 05 - 94 98 94 0
Fax 0 22 05 - 94 98 94 99
www.BioStation-Rhein-Berg.de
Rhein-Berg@BS-BL.de

 

Kontaktformular

Bürozeiten:                 montags bis freitags,     8:00 - 16:30 Uhr